Grundschule St. Max, Augsburg, 2005


Drache, Pappel bemalt

 

Schulprojekte
Die Skulpturen entstanden im Rahmen einwöchiger Bildhauerprojekte an unterschiedlichen Grundschulen bzw. in einem Hort und stehen im Pausehof bzw. Hortgarten.
Die Entwürfe machten die Kindern selbst. Bei der Ausführung in Holz gab ich in der Regel mit der Kettensäge die Tiefen vor, sodass die Kinder eine Orientierung hatten und das Holz leichter bearbeiten konnten. Anschließend wurden die Skulpturen mit selbst hergestellter Eitempera gemeinsam bemalt.
Bei Schulkindern wird das bildhauerische Arbeiten in Holz mit großer Begeisterung aufgenommen. Die Arbeit fördert die Gemeinschaft, denn die Kinder identifizieren sich in der Regel stark mit den entstandenen Figuren, obwohl sie nur als Teil einer Gruppe daran gearbeitet haben. Außerdem erleben sie Erfolg in einem handwerklichen Bereich, den sie an sich noch gar nicht kennen gelernt haben. Dies trifft vor allem für Stadtkinder zu.